Unions Erste unterliegt den Preußen 1:4/ 48 h später 3:0 Sieg über Auleben

Bad Langensalza- FC Union 4:1

Vor 220 Fans gab es für uunsere Mannschaft eine 1:4 Niederlage. Nur Patrick Rost gelang das zwischenzeitliche 1:2. Den Unterschied machte Preußen-Torjäger Dominik Finger mit drei Treffern und einer Vorlage. Keeper Sören Trappe war bester Mann bei den Eisernen, rettete mehrfach. Ein guter Prüfstein für die Aster-Schützlinge.

                     

FC Union- SV National Auleben 3:0

 Nur 48 Stunden nach dem 1:4 Gastspiel in Bad Langensalza standen die Kicker des FC Union Mühlhausen beim 3:0-Sieg gegen den SV National Auleben auf dem Rasen des Auestadions. Der von Trainer  Sebastian Künne Kreisoberligist war einen Tag zuvor eingesrungen, nachdem der Marksuhler SV absagte. Und der defensiv orientierte Gast machte es dem Landesklässler schwer, offensiv in Erscheinung zu treten. „Wir haben aus dem Preussen-Match etliche angeschlagene Spieler diesmal nicht zur Verfügung, dazu rührte Auleben mit acht Mann ordentlich Beton an“ begründete Unions Coach Ronny Aster die schwerfällige Auftaktviertelstunde. Der Lattenknaller aus 25 Metern durch Patrick Rost war das Highlight (27.). Aulebens Maximilian Strube zwang von der Strafraumgrenze schießend Union Torwart Sören Trappe zur Glanztat (32.). Nach dem Seitenwechsel wurde die Dominanz der Unioner größer. Toni Juraschek, Thomas Frohn mit seinem ersten Treffer nach seiner Rückkehr und Daniel Schmidt sorgten für klare Fronten (63./68./70.). Dazu hielt Gästekeeper Jacob Rappe noch einen Union-Elfer und vereitelte etliche Chancen. „Es hätten zwei, drei Treffer mehr sein müssen, trotzdem bin ich mit dem Spiel und dem Stand der Vorbereitung zufrieden“ meinte Ronny Aster nach dem Abpfiff.

Fot : Klaus Dreischerf vom Preußen-Spiel

FC Union Mühlhausen

FC UNION Mühlhausen e.V.
Schwanenteichallee 2a
99974 Mühlhausen

info@fcu1997.de

© 2021 FC Union Mühlhausen e.V. . All Rights Reserved.