Vorschau: Samstag zum Spitzenspiel nach Struth

22. November 2019

SG DJK Struth/ Diedorf- FC Union

Für die Südeichsfelder ist es das letzte Match der Halbserie, während die Eisernen dann noch zweimal ran müssen. Beide Teams sind gut gerüstet vor dem Nachbarschaftsduell, die Leistungen und die Resultate lassen ein spannendes Derby erwarten. Wie die letzten beiden Begegnungen in Struth, die 1:1 und am letzten Spieltag der Vorsaison 0:1 für die Kreisstädter endeten. „Mit einem Sieg können wir die Plätze tauschen. Außerdem konnten wir noch kein Punktspiel gegen die Unioner zu Hause gewinnen“ motiviert Struths Trainer Andreas Seipel seine Jungs. Daheim ist die Spielgemeinschaft noch ungeschlagen, doch die Elf von Ronny Aster das drittbeste Auswärtsteam. Bis auf die Pleite in Altengottern stehen vier Siege auswärts zu Buche.“ Die Leistungen und Resultate der letzten vier Spiele haben uns selbstbewusst gemacht. Das wollen wir nun auch gegen die spielstarken Seipel Schützlinge nachweisen“ gibt Co Trainer Markus Krengel den Siegeswillen des FC Union Ausdruck. Dabei müssen die Eisernen weiterhin auf Patrick Rost verzichten. Die Gastgeber freuen sich nach vier Auswärtsmatches in Folge wieder auf ein Heimspiel und eine hoffentlich gute Derby-Kulisse. Die Leistungen der Tabellennachbarn (Fünfter vs. Sechster) machte auf jeden Fall Lust auf dieses reizvolle Duell. Dabei stehen Trainer Andreas Seipel Norman Wohlfeld, Philipp Apel, Gregor Jakobi, Sandro Bonk und Soon Bo Song nicht zur Verfügung.

Spielszene aus dem Match gegen FC Erfurt NordSONY DSC