Unioner am Sonntag zum Derby

SV 90 Altengottern- FC Union

Derbytime am Sonntag auf dem Sportplatz Am Kanal. Beide Mannschaften sind in der Tabelle Nachbarn, haben Tuchfühlung zur Spitze und letzte Woche Pleiten erlebt. Für die Gastgeber das zweite UH Duell in Folge, nachdem der Kampf bei der SG DJK Struth/ Diedorf verloren wurde. Man will nun zu Hause gegen die Kreisstädter in die Erfolgsspur zurück. Und es ist für den SV 90 ein besonderes Match, da neben den Verantwortlichen Andreas Petereit und Marcus Czeromin auch einige Akteure schon im Union Trikot aufliefen bzw. als Übungsleiter fungierten. Sandro Euchler, Wolfgang Mai, Christian Brehm, Linus Haaß und Christopher Müller waren schon bei den Gästen aktiv. „Es wird ein Derby auf Augenhöhe und beide Mannschaften wollen nach ihren Niederlagen sich vor ihren Fans rehabilitieren“ freut sich Trainer Marcus Czeromin auf ein faires Match, bei dem alle Freundschaften aber für die 90 Minuten ruhen. Der Neuling hat in der Defensive Besetzungsprobleme. Denis fehlt nach der 5.Gelben Karte, Gniecki und Max Winter sind im Urlaub. Beim Training fehlten Igor Barinov und Linus Haaß krankheitsbedingt. Die Unioner scheinen auswärts besser zu sein, als zu Hause. Nach der zweiten Heimniederlage gegen Sömmerda will das Team vom Trainergespann Ronny Aster/ Markus Krengel ihre makellose Auswärtsbilanz nach drei Siegen in der Fremde behalten. „Wir müssen leider urlaubsbedingt auf Maxi Mummert und nach Verletzung auf Kacper Kochanowski gegenüber der letzten Woche verzichten“ so der Co Trainer im Hinblick auf das Nachbarschaftsduell. Dort kommt es dann auch zum Aufeinandertreffen der beiden starken Keeper Damian Zamiar und Lukas Krengel, die ihren Teams bislang ein sicherer Rückhalt sind. Geben sie am Ende den Ausschlag? Altengottern möchte die Partie zum Anlass nehmen, um mit einer Gedenkminute an Gunnar Hoffmann zu erinnern, der beide Vereine als Trainer betreute und vor neun Jahren nach schwerer Krankheit verstarb.      

Leave a comment