Mit Elfmeter ging´s bergab

SV 90 Altengottern- FC Union 5:1

Herbe Derby-Klatsche für unsere Jungs, die nach 67 Minuten unverdiente Höhen annahm. Nach den ersten beiden Eckbällen der Unioner, die für Gefahr sorgten (2.) tauchten die SV90er dreimal gefährlich vor dem Gästetor auf, doch Lukas Krengel rettete jedesmal in großer Manier. Die Gäste lösten sich nach einer Viertelstunde aus der Umklammerung und gestalteten die Partie offen. Der guten Kulisse bot sich ein rassiges Derby mit Chancen auf beiden Seiten, bei denen beide Torhüter zeigten, das sie zu den Besten in der Liga zählen. so ab der 25. Minute wurden die Eisernen spielbestimmend und hätten bis zur Halbzeit aus ihren Möglichkeiten eine nutzen müssen. Kulminationspunkt war der Strafstoßpfiff gegen die Kreisstädter, den fälligen Elfer haute der Mannschaftskapitän der Platzherren rein. Die Moral unseres Teams war dahin, als fünf Minuten später das 2:0 fiel. Da gingen die Köpfe runter, man versuchte zwar alles um nochmal die Wende zu schaffen, doch lockerte man dabei die eigene Defensive. Das nutzen die euphorisierten Gastgeber aus und schenkten uns noch drei Dinger ein. Raivis Vitolnieks gelang zwischenzeitlich der Ehrentreffer. Das abgezocktere Team hat sich durchgesetzt und wir müssen unsere Wunden lecken. Bis zum Rückspiel, wenn die Unioner die Chance haben es wieder gut zu machen.

SV 90 Altengottern: Damian Zamiar, Linus Haaß (61. Wolfgang Mai), Edgars Fjodorovs, Igors Barinovs, Sandro Euchler, Christian Brehm, Cezary Pawel Pankowski, Pawel Mikolaj Kulczyk, Vsevolods Camkins (85. Christian Oberländer), Mateusz Blazej Zatylny (79. Tom Krumbein), Mateusz Pawel Jedrzejczyk – Trainer: Marcus Czeromin
FC Union Mühlhausen: Lukas Krengel, Tim Hebestreit (61. Arne Franke), Nico Damm, Patryk Stromczynski, Maximilian Hottop (69. Marcel Mäder), Viet Trung Nguyen, Toni Jurascheck, Michael Seyd, Tom Fränkel, Raivis Vitolnieks, Patrick Rost (69. Pascale Kuhn) – Trainer: Ronny Aster
Schiedsrichter: Pierre Leitschuh (Barchfeld) – Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Pawel Mikolaj Kulczyk (50.), 2:0 Mateusz Blazej Zatylny (54.), 3:0 Vsevolods Camkins (67.), 4:0 Wolfgang Mai (74.), 4:1 Raivis Vitolnieks (76.), 5:1 Vsevolods Camkins (84.)

Leave a comment